Forensterben (General)

by candleman ⌂, Tuesday, February 09, 2021, 12:07 (21 days ago) @ Auge

Hallo

Hier scheint ohnehin niemand große Lust zu verspüren, ein eigenes "Theme" zusammenzubasteln.

Entschuldigung? Ich habe genau das getan, wenn auch bisher immernoch nicht ganz vollständig.

Und mit dem Theme kann man auch gut umgehn !

Damals gab's halt noch kein YouTube und Facebook und auch keine Smartphones. Ich denke, viele Leute haben sich auf andere Spielwiesen verkrümelt,

Ja das gibt es.
Für spezifische Inhalte ist aber m.E. eine Forum das Richtige.
Die Suchfunktion ist prima. Das ist bei FB viel undifferenzierter. (Und du kannst ja mit passenden Beiträgen auf FB die Leute in dein Forum locken ;-)


Naja, die heute üblichen Dienste sind halt eher mit Blogs, deren Blütezeit auf selbstbetriebenen Seiten nun auch schon wieder fast 20 Jahr her ist, vergleichbar. Viele dieser Dienste werden nicht umsonst (unter Anderem) mit den Begriff "Microblogging" beschrieben.

Eigentlich sind WWW-Forum inzwischen ein Anachronismus, oder wie seht ihr das ...


Blogs und Microblogging-Dienste haben ein anderes Anwendungsfeld als Foren. Man gibt in solchen Diensten irgendetwas bekannt und andere nehmen diese Information an und kommentieren sie bestenfalls.

*Das ist quasi ein kommentierter Monolog.*
->Foren sind stärker auf Dialog ausgelegt. Man kann die Software zwar auch als Bekanntmachungsmedium benutzen, wonach hier ja auch immer wieder einmal gefragt wurde, aber die durch die Verschachtelung und die eher im Vordergrund stehende Zitierfunktionalität liegt der Dialog zwischen den Beteiligten näher als in Blogsoftware.

-> Threads in erklärten Microbloggindiensten wie Twitter oder Mastodon sind, zumindest für mich, unübersichtlich, weil zwar auf Nachrichten reagiert wird, aber oft nicht erkennbar ist, wer da auf welches konkrete Posting reagiert. <-

das find ich auch total schräg.


Complete thread:

 RSS Feed of thread

powered by my little forum