Jugend - Medienschutz. Staatsvertrag ab 1.1.2011 (German / Deutsch)

by Auge ⌂ @, Tuesday, December 07, 2010, 18:04 (1330 days ago) @ user

Hallo

Du meinst, Benutzer können ihnen dubios erscheinende Einträge bei den Mods und Admins melden? Ok, das könnte man machen. Das ist eine Frage der Moderation des Forums und die Postings werden schon per Email an die Admins und Mods geschickt. Wer das abschaltet hat selbst schuld, schon alleine wegen der Notwendigkeit, auf Gesetzesverstöße in Postings zu reagieren, wenn man als Betreiber (hier zähle ich der Einfachheit halber Moderatoren dazu) davon Kenntnis erlangt.


Ja, genau - so ein Mißbrauch-Bottom signalisiert auch nach Außen, daß hier auf Einhalt der Nutzungsbedingungen oder Netiquette geachtet wird - davon abgesehen reagiert man auf eine Mißbrauchsmeldung als Admin/Mod. vermutlich rascher, als auf eine von vielen Posting-Mitteilungen des Systems.

Ok, das wäre ein weiteres – wenn auch redundantes – Kontrollwerkzeug.

.. und für nicht öffentliche Forenbereiche könnte man im Registrierbereich eine FSK Klassifizierung einführen.


Dazu bedürfte es einer differenzierenden Benutzerverwaltung, die es ermöglicht, bestimmte Kategorien nur betimmten Nutzerkreisen zugänglich zu machen. Mit den Kategorien, die nur Admins und Mods zugänglich sind, gibt es sowas in Ansätzen, mehr aber auch nicht.


So kompliziert meine ich das gar nicht, ich denke hier eher an den Ausbau der Admin-Möglichkeit - little Forum so konfigurieren zu können, daß das ganze System einer bestimmtem FSK-Freigabe unterliegt und die "User" :lol3: bei Registrierung dementsprechend mehr oder weniger zwingend erforderliche persönliche Pflichtangaben machen müssen.

Ich weiß nicht, ob das sinnvoll ist. Wenn ich 15 Jahre alt wäre und auf Inhalt zugreifen wollte, der erst ab einem Alter von 18 Jahren zugänglich sein soll, was sollte mich davon abhalten, die Altersangabe zu fälschen? Mit PostIdent oder einem ähnlichen System wird sich wohl keiner der Admins heruzmschlagen wollen. Die funktionieren zwar, aber niemand, der in einem Forum aktiv sein will, wird es nutzen.

Um aus dem Thema mal ein wenig heiße Luft abzulassen hier mal die Meinung von Udo Vetter (Betreiber des Lawblogs). ...

[edit]Noch ein Nachtrag mit einer weiteren Meinung eines weiteren Juristen (Quelle):

...

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird - allerdings schadet es nie, sich rechtzeitig ein wenig mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Allerdings sollten wir unsere Zeit nicht damit vergeuden, (zwangsläufig unzureichende) technische Lösungen für soziale Probleme zu finden. Die gibt es nämlich nicht.

Tschö, Auge

--
further development of mlf1


Complete thread:

 RSS Feed of thread

powered by my little forum